Zum Inhalt springen

BANCHA

Nach dem Abernten der Teebüsche für Sencha werden die Teebüsche “glatt geschoren”. Ca. 3 Wochen danach sind die Teepflanzen wieder etwas nachgewachsen und man erntet die Blätter 4 und 5, um daraus Bancha herzustellen. Je nachdem, ob die nachgelagerte Pflückung nach der ersten oder zweiten Senchaernte stattfindet, sind die Blätter etwas gröber und härter mit stark reduziertem Teein/Koffein. Der in Deutschland bekannte “Akibancha” ist eine Pflückung im Herbst, die aus nicht geerntetem Sencha einer 3. Pflückung sowie aus Restbancha besteht.

error: Content is protected